Herausragender Großmeister geehrt

Peter Schneider erhält den 9. Dan Jiu-Jitsu

Großer Moment in Bad Blankenburg - vor der beeindruckenden Kulisse von über 300 Teilnehmern wurde unserem Jiu-Jitsu-Referenten Peter Schneider aus Flensburg der 9. Dan Jiu-Jitsu verliehen.

Peters langjährige Verdienste für unseren Sport stehen außer Frage - es würde eine sehr lange Liste ergeben, wenn diese jetzt alle aufgezählt würden. Peter ist damit nicht nur der höchstgraduierte Sportler unseres Verbandes, sondern gehört nun zusammen mit Franz-Josef Gresch, Heinz Lamadé, Josef Art und Dieter Call zu den fünf höchstgraduierten Sportlern unseres Bundesverbandes.

Vita

Peter Schneider begann bereits 1968 mit dem Jiu-Jitsu. Nach intensivem Training übernahm er 1972 erstmals als Übungsleiter eine kleine Abteilung im KFUM Flensburg, die sich aufgrund seiner fachlichen Kompetenz und seines unermüdlichen Einsatzes zu einer aktiven Gruppe entwickelte und heute zu den leistungsstärksten Mitgliedern im schleswig-holsteinischen Verband zählt.

1973 absolvierte Peter Schneider erfolgreich die Prüfung zum ersten schwarzen Gürtel (1. Dan). Weitere Graduierungen im Jiu-Jitsu und anderen Kampfsportarten folgten. 1991 erhob die Deutsche Jiu-Jitsu Union e. V. (DJJU) Peter Schneider durch Verleihung des 6. Dan (rot-weißer Gürtel) in den Stand des Großmeisters. 1997 folgte die Graduierung mit dem 7. Dan, der ihm in Anerkennung seiner überdurchschnittlichen Leistungen und seines unermüdlichen Engagements um den Jiu-Jitsu Sport, ebenfalls durch die DJJU, verliehen wurde.Nach der Fusion der Jiu-Jitsu Union Schleswig-Holstein e.V. mit dem Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu Verband e.V. war es am 17.09.2005 der Deutsche Ju-Jutsu Verband e.V. (DJJV), der Peter Schneider die Graduierung mit dem 8. Dan verlieh.

Seit Gründung der Jiu-Jitsu Union Schleswig-Holstein e. V. 1982 ist Peter Schneider seit nunmehr über 20 Jahren als Landeslehrwart für die Aus- und Fortbildung der Übungsleiter und Prüfer, aber auch der Sportlerinnen und Sportler des Landes Schleswig-Holstein mitverantwortlich. Darüber hinaus setzt sich Peter Schneider immer wieder aktiv für die Verbesserung der Verbands- / Vereinsstrukturen des Landes ein. So wurde auch die im März 2005 eingegangene Kooperation mit dem DJJV von Peter Schneider gefordert und unter seiner Mitwirkung vorbereitet.

Neben seiner Arbeit in der Jiu-Jitsu-Abteilung des KFUM Flensburg und der Jiu-Jitsu Union Schleswig-Holstein e. V. ist Peter Schneider auch an der Flensburger Volkshochschule kein Unbekannter. Ihr steht er bei Bedarf als Referent für Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse zur Verfügung und viele Jahre war er im Rahmen der Ausbildung der Justizvollzugsbeamten des Landes Schleswig-Holstein als Ausbilder für Selbstverteidigung aktiv.

Nach der Fusion des Jiu-Jitsu Union Schleswig-Holstein mit dem Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu Verbandes übernahm Peter das Amt des Jiu-Jitsu-Referenten.