Bewegungsformen am Boden entrümpelt

Im Prüfumgsprogramm zum 3. Kyu Ju-Jutsu hat die TAT zwei Vereinfachungen erarbeitet, die jetzt vom Vorstand des DJJV per 1.1.2020 (vorläufig, die MGV muss noch final entscheiden) in Kraft gesetzt hat:

1. Gleiten vorwärts in der Bodenlage entfällt, da ein Gleiten vorwärts in allen denkbaren Ausführungsformen relativ langsam und somit gegen einen stehenden Angreifer nur schwer einzusetzen ist.

2. Die Unterscheidung der Drehung um 180 Grad in Bodenlagen nach vorne bzw. nach hinten entfällt, es wird nur noch eine Drehung um 180 Grad gefordert, unabhängig von der Ausführungsform. Es gibt mehrere mögliche Ausführungsformen, die hier weiterhin alle zulässig sind, eine Zuordnung nach vorne oder nach hinten ist jedoch nicht sinnvoll möglich.

Die entsprechend angepasste Prüfungsordnung, Prüfungsprogramm und Prüfungshilfslisten sind im Downloadbereich Stile-Ju-Jutsu-Prüfungswesen hinterlegt.