Erster Fachwirt für Konfliktmanagement und Selbstverteidigung in Schleswig-Holstein

Der Ausbildungsgang zum Fachwirt für Konfliktmanagement und Selbstverteidigung konnte nun endlich am 26.09.2020 in Wolfsburg beendet werden. Das Modul 3 musste leider Corona bedingt immer wieder verschoben werden. Die Terminfindung war schwierig, denn es galt möglichst viele Teilnehmer unter einen Hut zu bekommen. Zusätzlich musste auch noch ein geeigneter Ort gefunden werden, wo alle Hygienemaßnahmen eingehalten werden konnten. Der MTV Vorsfelde in Wolfsburg konnte diese Rahmenbedingungen stellen und somit konnten schon mal 9 von den insgesamt 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Prüfung in Wolfsburg ablegen.

Für die Konzeptarbeit entschied sich Gerrit Lukowski für die Thematik „Basisschulung in Deeskalation und waffenloser Selbstverteidigung für Behörden und freie Träger“. Hier konnte Gerrit seine beruflichen Erfahrungen als Justizvollzugsbeamter und hauptamtlicher Lehrreferent an der Justizvollzugsschule nutzen. Er führt schon seit längerem solche und ähnliche Fortbildungen intern und auch extern bei unterschiedlichen Behörden durch. Die Prüfungskommission um Walter Knör und Fritz Schweibold haben Gerrit hervorragende Leistungen in allen Bereichen bescheinigt.

Somit hat nun auch der SHJJV seinen ersten Fachwirt für Konfliktmanagement und Selbstverteidigung. Ziel dieser Ausbildung ist es, institutionsübergreifend Seminare und Workshops zur Thematik „Gewaltprävention an Arbeitsplätzen“ anzubieten und durchzuführen.