Was ist Ju-Jutsu?

Ju-Jutsu

Ju-Jutsu (gesprochen: Djschu Djschuts) ist effektive, praxisnahe Selbstverteidigung und Zweikampfsport, der als Breiten- oder Leistungssport betrieben werden kann. Ju-Jutsu ist leicht erlernbar, vielseitig anwendbar und äußerst effektiv.

Es geht zurück auf die in Asien in Jahrhunderten entwickelten waffenlosen Selbstverteidigungssysteme. Nahezu alle im Ju-Jutsu enthaltenen Elemente stammen aus Kampfkünsten, die sich mit speziellen Gebieten der Selbstverteidigung auseinander gesetzt und diese perfektioniert haben. Neben den Grundelementen Bewegungsformen, Falltechniken, Abwehrtechniken, Schläge, Tritte und Stöße sind ebenso Wurf-, Hebel-, Würge- und Bodentechniken der unterschiedlichsten Form im Ju-Jutsu enthalten. Hinzu kommen die für das Ju-Jutsu speziell (weiter)entwickelten Festhalte-, Aufhebe-, Transport- und Nothilfetechniken.

Ju-Jutsu als Selbstverteidigung

In der jüngeren Zeit sind nicht nur die Angriffe raffinierter, vielfältiger, brutaler und wesentlich gefährlicher geworden, sondern auch eine erheblich größere Gewaltbereitschaft der Täter/innen und eine große Rücksichtslosigkeit gegenüber den Opfern kommen hinzu. Hier gilt es, dem ein Selbstverteidigungssystem entgegenzusetzen, das leicht erlernbar ist, von Personen jeden Alters und Geschlechts angewendet werden kann und optimale Wirkung erzielt und dabei auch die Grundlagen der Konflikt-ewältigung und Selbstbehauptung berücksichtigt.

Ju-Jutsu erfüllt diese Anforderungen. Alle Techniken können - je nach Situation und Notwendigkeit - sowohl in sehr harter und zerstörerischer Form als auch sanft und nachgiebig angewendet werden. Ju-Jutsu eröffnet dem Verteidiger / der Verteidigerin die Möglichkeit, sich im Rahmen der gesetzlich geforderten Verhältnismäßigkeit (notzu)wehren. Dabei ist die Härte der Verteidigung dem Angriff angemessen, so dass kein Missverhältnis entsteht.

Ju-Jutsu als Breitensport

Ju-Jutsu ist eine sehr interessante und vielseitige Sportart, bei der alle Teilnehmer/innen, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, gemeinsam trainieren, um sich nicht nur körperlich fit zu halten oder freundschaftliche Kontakte zu knüpfen, sondern dabei noch viel für ihre persönliche Sicherheit im Alltag zu tun.

Dies nutzen mittlerweile über 50.000 Mitglieder des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes e. V. (DJJV) in ganz Deutschland.

Ju-Jutsu als Wettkampf- und Leistungssport

Ju-Jutsu kann in zwei unterschiedlichen Disziplinen als Wettkampf- und Leistungssport betrieben werden: Fighting und Duo.

Im "Fighting-System" kämpfen zwei Wettkämpfer in ihrer gemeinsamen Gewichtsklasse, ausgestattet mit Hand-, Fuß- und Tiefschutz, gegeneinander. Dabei dürfen im Leichtkontakt Schläge, Tritte und Stöße sowie Hebel-, Wurf- und Würgetechniken angewandt werden. Der Ju-Jutsuka muss in relativ kurzer Zeit (1 x 3 Minuten) seinen Gegner nach Punkten besiegen oder zur Aufgabe bringen. Dabei schließt das Regelwerk ernsthafte Verletzungen des Gegners weitestgehend aus. Über die Einhaltung der Wettkampfregeln wachen bei jedem Kampf drei Kampfrichter. Die Wettkämpfe werden unterteilt in Kämpfe für Herren, Damen und Jugendliche.

Die Wettkämpfer qualifizieren sich zuerst auf der Landesebene, dann auf der Gruppenebene und anschließend auf der Deutschen Meisterschaft. Besonders erfolgreiche Kämpfer erreichen die Europa-Meisterschaften und ggf. auch die Weltmeisterschaften.

Das "Duo-System" ist ebenfalls eine Form des Ju-Jutsu-Wettkampfs. Hier wird paarweise gegen einander gekämpft. Die beiden Paare trainieren technisch hochwertige Abwehr-Kombinationen gegen vorgegebene Angriffe, die dann im Vergleichskampf mit anderen Paaren zur Ermittlung des Siegerteams führen. Auch hier werden Meisterschaften auf Landes-, Gruppen-, Bundes-, Europa- und Weltebene durchgeführt.

Haben Sie Lust, Ju-Jutsu einmal live zu erleben?
Wir nennen Ihnen gerne Vereine und Ansprechpartner/innen in Ihrer Nähe: info(at)shjjv.de
Hier geht es zur Übersicht unserer Mitgliedsvereine.