Menschen mit Beeinträchtigungen

Keine Sportlerin / kein Sportler kann alles! Deshalb muss jede(r) herausfinden, wo die persönlichen Stärken liegen und diese fördern und trainieren.

Gerade Ju-Jutsu und Jiu-Jitsu sind unter den verschiedenen Selbstverteidigungs- und Kampfsportsysteme besonders für Menschen mit Beeinträchtigungen geeignet.

Denn

  • Es gibt keine vorgeschriebenen Techniken
  • Der Sportler wählt wie aus einem Baukasten diejenigen Elemente aus, die ihm besonders liegen
  • Die Einzelteile werden dann zu sinnvollen Techniken zusammengefügt und geübt

Damit erhält jeder Ju-Jutsuka / Jiu-Jitsuka „seine Techniken“, die er im Ernstfall instinktiv einsetzen kann.

Beispiele aus dem ‚Baukasten‘:

  • Hebel- und Nervendrucktechniken – für den vermeintlich schwächeren Menschen
  • Schläge und Tritte – für die direkte und konsequente Selbstverteidigung
  • Würfe und Bodentechniken – wenn es doch einmal zu Boden gehen sollte

Spezielle Kursangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen finden sie hier: Link
Kommen Sie auch gerne in die Trainingsstunden der Vereine. Viele unserer Trainer sind durch eine spezielle Ausbildung zu den Herausforderungen geschult und berücksichtigen dies im wöchentlichen Training, ohne dass es eines speziellen Kurses bedarf.

Hier geht es zur Übersicht unserer Mitgliedsvereine.
Du hast Fragen rund um dieses Thema? Unser Beauftragter für Behindertensport beantwortet sie behindertensport(at)shjjv.de