Was ist Ju-Jutsu?

Ju-Jutsu

Ju-Jutsu (gesprochen: Djschu Djschuts) ist

  • effektive, praxisnahe Selbstverteidigung
  • Zweikampfsport, der als Breiten- oder Leistungssport betrieben werden kann
  • leicht erlernbar
  • vielseitig anwendbar
  • äußerst effektiv

Es geht zurück auf die in Asien in Jahrhunderten entwickelten waffenlosen Selbstverteidigungssysteme. Nahezu alle im Ju-Jutsu enthaltenen Elemente stammen aus Kampfkünsten, die sich mit speziellen Gebieten der Selbstverteidigung auseinander gesetzt und diese perfektioniert haben.

Enthalten sind die Grundelemente:

  • Bewegungsformen,
  • Falltechniken,
  • Abwehrtechniken,
  • Schläge, Tritte und Stöße,
  • Wurftechniken,
  • Hebeltechniken,
  • Würgetechniken und
  • Bodentechniken

in unterschiedlichster Form.

Hinzu kommen die für das Ju-Jutsu speziell (weiter)entwickelten

  • Festhaltetechniken
  • Aufhebetechniken
  • Transporttechniken und
  • Nothilfetechniken

Ju-Jutsu als Selbstverteidigung

In der jüngeren Zeit sind nicht nur die Angriffe raffinierter, vielfältiger, brutaler und wesentlich gefährlicher geworden, sondern auch eine erheblich größere Gewaltbereitschaft der Täter/innen und eine große Rücksichtslosigkeit gegenüber den Opfern kommen hinzu. Hier gilt es, dem ein Selbstverteidigungssystem entgegenzusetzen, das

  • leicht erlernbar ist,
  • von Personen jeden Alters und Geschlechts angewendet werden kann
  • optimale Wirkung erzielt
  • auch die Grundlagen der Konfliktbewältigung und Selbstbehauptung berücksichtigt.

Ju-Jutsu erfüllt diese Anforderungen!

Alle Techniken können - je nach Situation und Notwendigkeit - sowohl in sehr harter und zerstörerischer Form als auch sanft und nachgiebig angewendet werden. Ju-Jutsu eröffnet dem Verteidiger / der Verteidigerin die Möglichkeit, sich im Rahmen der gesetzlich geforderten Verhältnismäßigkeit (notzu)wehren. Dabei ist die Härte der Verteidigung dem Angriff angemessen, so dass kein Missverhältnis entsteht.

Ju-Jutsu als Breitensport

Ju-Jutsu ist eine sehr interessante und vielseitige Sportart, bei der alle Teilnehmer/innen, ob jung oder alt, männlich oder weiblich, gemeinsam trainieren,

  • um sich körperlich fit zu halten oder
  • um freundschaftliche Kontakte zu knüpfen und
  • um dabei noch viel für ihre persönliche Sicherheit im Alltag zu tun.

Dies nutzen mittlerweile über 50.000 Mitglieder des Deutschen Ju-Jutsu-Verbandes e. V. (DJJV) in ganz Deutschland.

Ju-Jutsu als Wettkampf- und Leistungssport

Ju-Jutsu kann in unterschiedlichen Disziplinen als Wettkampf- und Leistungssport betrieben werden:

  • Fighting
  • Duo

Im "Fighting-System" kämpfen zwei Wettkämpfer in ihrer gemeinsamen Gewichtsklasse gegeneinander. Sie sind ausgestattet mit Hand,- Fuß- und Tiefschutz. Dabei dürfen im Leichtkontakt Schläge, Tritte und Stöße sowie Hebel-, Wurf- und Würgetechniken angewendet werden. Der Ju-Jutsuka muss in relativ kurzer Zeit (1 x 3 Minuten) seinen Gegner nach Punkten besiegen oder zur Aufgabe bringen.

Das "Duo-System" ist ebenfalls eine Form des Ju-Jutsu-Wettkampfs. Hier wird paarweise gegen einander gekämpft. Die beiden trainieren technisch hochwertige Abwehr-Kombinationen gegen vorgegebene Angriffe, die dann im Vergleichskampf mit anderen Paaren zur Ermittlung des Siegerteams führen.

Hast Du Lust, Ju-Jutsu einmal live zu erleben?
Wir nennen Dir gerne Vereine und Ansprechpartner/innen in deiner Nähe: info(at)shjjv.de
Hier geht es zur Übersicht unserer Mitgliedsvereine.