Unser Verein ist der größte Verein in Nordfriesland und zählt mit seinen rund 2.700 Mitgliedern zu den größeren Vereinen in Schleswig-Holstein.

Ich, Rüdiger Baschwitz, bin Übungs- und Abteilungsleiter der Jiu-Jitsu-Sparte im Husumer Sportverein seit 1875 e.V.. Unsere Abteilung stammt aus dem ehemaligen TSV Husum 1875 e.V., der im Sommer 2022 mit der Husumer Sportvereinigung und der LAV Husum verschmolzen ist. Ich leite seit mehr als zehn Jahren die Sparte in Zusammenarbeit mit meiner langjährigen Lebensgefährtin Rosemarie Böing und meinem Sohn Mark Böing, der seit vielen Jahren in Kiel wohnt und Student an der CAU ist und auch zu unseren Übungsleitern gehört. Neben Mark ist Nele eine weitere Übungsleiterin in unserer Sparte. Sie ist für unser Kindertraining im Einsatz.

Wir sind eine ziemlich buntgemischte, lebendige und inklusive Gruppe. Inklusion, Teilhabe am Sport für Alle und kein Kind ohne Sport ist für uns Ehrensache und für uns undenkbar. Inklusion hat bei uns einen sehr großen Stellenwert, da meine langjährige Partnerin seit vielen Jahren auf einen Rollstuhl und Assistenz angewiesen ist. So sind wir auch seit Gründung des Inklusionsbeirat im Kreissportverband Nordfriesland Mitglied des Beirats und auch dort ehrenamtlich aktiv, um die Möglichkeiten und auch die Strukturen im Bereich Sport für Alle zu verbessern. Eine weitere Herzensangelegenheit ist unsere Mitgliedschaft im Verein Mobil mit Behinderungen e.V., wo wir seit über zehn Jahren Mitglied und auch ehrenamtlich aktiv sind. Auch ein ausgewogenes soziales Umfeld ist uns sehr wichtig, so sind wir auch seit sehr, sehr vielen Jahren Mitglied in einem AWO Ortsverein.

Seit langer Zeit finden neben unserem Training mehrmals jährlich viele weitere Veranstaltungen und Spartenaktivitäten statt. Hierzu zählen Kinder- und Jugendlehrgänge auch mit Turnhallenübernachtungen, Weihnachtsfeiern, Grillen im Vereinsheim, Ausflüge zum Kino, Funcenter Husum, Kegeln in den Husumer Kegelstuben oder zur Eisdiele und vieles mehr. Auch das Verfassen von Berichten für unser Vereinsmagazin zählen zu unseren Aufgaben. Aber nicht nur unsere Sparte ist für uns wichtig, sondern auch die Belange anderer Abteilungen. So unterstützen wir dort auch so gut es möglich ist, wo Hilfe benötigt wird. Wir helfen bei Aktionen, wie Scheine für Vereine, der örtlichen Ostereierlotterie oder helfen bei der Suche nach dringend benötigten Hilfen, wie z.B. für das Zeltlager unseres Vereins am Stocksee und anderen Veranstaltungen im Verein.

In unserem früheren Verband war ich über viele Jahre Vorsitzender der Verbandsjugend. Die Kinder- und Jugendarbeit ist für uns eine Herzensangelegenheit und hat in unserer Familie einen großen Platz eingenommen und dies bereits über viele Jahre.

Außerdem ist unser Sohn Mark seit rund zehn Jahren im Besitz der Juleica und neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit in unserer Jiu-Jitsu-Sparte, ist er in anderen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit aktiv, unter anderem beim Verband christlicher Pfadfinder und Pfadfinderinnen. Dort war er zunächst Gruppenleiter über viele Jahre hinweg. Darüber hinaus organisiert er seit gut zehn Jahren das Pfingstlager, welches teilweise bis zu 700 Teilnehmer und Teilnehmerinnen zählte, federführend mit, war zusätzlich noch Teil der Arbeitsgruppe politisches Lernen und Teillagerleitung beim Bundeslager in 2022 in Groß Zerlangen.

Neben seiner ehrenamtlichen Arbeit im Kinder- und Jugendbereich, ist er auch politisch aktiv in verschiedenen Gremien und Ebenen. So war er Vorsitzender der Hochschulgruppe Südschleswig und ist im Studierendenparlamentspräsidium tätig. Auf kommunaler Ebene ist er im Umweltausschuss und Ortsbeirat Wik der Landeshauptstadt Kiel tätig.

Meine Lebensgefährtin und unser Sohn Mark wurden am 2. Dezember 2023, zum internationalen Tag des Ehrenamtes, Ehre wem Ehre gebührt, durch den Kreis Nordfriesland für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement geehrt.

Durch sein Ehrenamt wurde es ihm ermöglicht nach Japan zu fliegen. Dort wurde unter dem Thema „gesellschaftliche Partizipation junger Menschen in Deutschland und Japan“ ein Wissenschaftsaustausch durchgeführt. Außerdem nimmt Mark mehrmals jährlich an Wehrübungen statt.

Wir freuen uns sehr, dass wir im SHJJV nun eine neue Heimat gefunden haben und wünschen uns eine erfolgreiche und gute Zusammenarbeit, vor allem im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit und der Inklusion.

Rüdiger Baschwitz

Liebe Mitglieder des Schleswig-Holsteinischen Ju-Jutsu Verbandes e.V. (SHJJV),

wir freuen uns, Euch mitteilen zu können, dass das Förderungs- und Leistungssportkonzept (FLK) des SHJJV einer Überarbeitung unterzogen wurde. Unser überarbeitetes FLK legt besonderen Fokus auf die Unterstützung der Sportler aus den Vereinen des SHJJV. Durch gezielte Maßnahmen und Ressourcen möchten wir sicherstellen, dass sowohl Breitensport als auch Leistungssport gleichermaßen gestärkt werden. Mit dieser Aktualisierung streben wir an, ein noch attraktiveres und effektiveres Förderprogramm für unsere Mitglieder anzubieten. Wir sind überzeugt, dass die überarbeiteten Richtlinien des FLK dazu beitragen werden, die Leidenschaft und das Engagement für den Ju-Jutsu-Sport innerhalb unserer Gemeinschaft zu intensivieren.

Euer SHJJV

https://www.shjjv.de/wp-content/uploads/2024/01/Foerderungs-und-Leistungssportkonzept-V1-24.pdf

Landestechniklehrgang

Thema: Auslegungsmöglichkeiten des Prüfungsprogramms für Techniker, Wettkämpfer und in der Selbstverteidigung
Inhalt: Passende Technikausführung, Kombinationen und taktisches Verhalten
Referent: Peter Schillinsky, 6. Dan Ju-Jutsu, 2. Dan Jiu-Jitsu

Zeit: Samstag, 09. März 2024, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Schleswig-Holsteinischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Ausrichter: KSG Arashi e.V. Itzehoe
Ort: Sporthalle der KSG Arashi e.V., Olixdorferstrasse 2, 25554 Itzehoe
Leitung: Peter Schillinsky

Anmeldung: Per E-Mail bis zum 02.09.2024 an Peter Schillinsky unter:

Ausschreibung
LaTeLe am 09.03.2024 in Itzehoe

Liebe Vereinsvertreterinnen und -vertreter,

ich hoffe, dass Ihr schöne Weihnachtstage verbringt. Es steht wieder die Stärkemeldung zum 01.01. an. Bitte sendet mir das angehängte Formular bis zum 15.01.2024 ausgefüllt per E-Mail () oder per Post (Philipp Roth, Neumünstersche Straße 35, 20251 Hamburg) zu.

Wenn die Jahressichtmarken an eine andere als die beim SHJJV hinterlegte Vereinsadresse gesendet werden sollen, gebt dies bitte im Formular unten im Feld „Mitteilung an den Landesverband“ an.

Die Jahressichtmarken und die Rechnungen werden nach dem Meldeschluss versendet. Die Gebühr für die Jahressichtmarke 2024 liegt wie im Vorjahr bei 20,00 Euro pro Stück.

Bei Fragen meldet Euch gerne.

Ich wünsche Euch und Euren Familien einen guten Start in das neue Jahr!

Mit sportlichen Grüßen

Philipp Roth


Schleswig-Holsteinischer Ju-Jutsu-Verband e.V. (SHJJV)

Philipp Roth
-Finanzreferent-

In dieser besonderen Jahreszeit senden wir euch herzliche Weihnachtsgrüße und die besten Wünsche für eine erholsame und freudige Zeit im Kreise eurer Lieben. Möge euer Herz genauso stark schlagen wie eure Techniken und eure Tage von Gelassenheit und Harmonie erfüllt sein. 🥷🎁 Lasst uns die Gelegenheit nutzen, das vergangene Jahr zu reflektieren und voller Energie ins neue Jahr zu starten. Frohe Weihnachten und einen sportlichen Rutsch ins neue Jahr! 🎅🏻🌈

#FroheWeihnachten #SportlicheFeiertage #JuJutsuFamilie #GemeinsamStark 💪🌲

Heute beginnt die besinnliche Zeit des Jahres, in der wir uns auf Weihnachten vorbereiten. Es ist eine Zeit der Vorfreude, des Kerzenlichts und gemütlicher Stunden. 🕯️✨

Lasst uns den ersten Advent nutzen, um innezuhalten, zur Ruhe zu kommen und uns auf das Wesentliche zu besinnen. Genießt die Zeit mit euren Liebsten, zündet eine Kerze an und lasst euch von der Vorfreude auf Weihnachten erfüllen. 🌟

Wir wünschen euch einen wundervollen ersten Advent und eine besinnliche Vorweihnachtszeit! Lasst uns diese Zeit gemeinsam genießen und uns auf das Fest der Liebe freuen. 🎅🎁✨

#ersteradvent #vorfreude #weihnachtszeit #besinnlichkeit #gemeinsamgenießen

Die neuen FAq stehen unter Breitensport – Ju-Jutsu – Prüfungswesen zum Download bereit.

26 Prüfungsanwärterinnen und Prüfungsanwärter sowie Trainerinnen und Trainer begrüßte Heiko Ott vom Grün Weiß Todenbüttel am 28.10.2023 auf der Matte zum Prüfungsvorbereitungslehrgang. Als Referent war Peter Schillinsky. 6. Dan Ju-Jutsu, vom Arashi Itzehoe eingeladen.

Peter startete nach dem Angrüßen zunächst mit einem kleinen Überblick zu den wesentlichen Veränderungen im neuen Ju-Jutsu Prüfungsprogramm. Danach ging es um ausgewählte Themen für die bevorstehende Prüfung. Im ersten Teil des Lehrgangs lag der Fokus auf Bewegungsformen, die spielerisch von Peter ins Aufwärmtraining mit integriert wurden. Danach arbeitete er die Unterschiede zwischen Hüftwurf und Schulterwurf heraus. Beide Würfe wurden dann von den Teilnehmenden geübt.

Nach der Pause teilte Peter dann die Gruppe. In der einen Gruppe trainierten alle, die sich für die Dezemberprüfung vorbereiteten. So konnten die Ju-Jutsuka sich schon einmal kennen lernen und konkrete Fragestellungen zum Prüfungsprogramm mit Peter bearbeiten. In der zweiten Gruppe hatte sich Mirja Straßburger vom Akatuki Kiel spontan bereit erklärt, die Anwendungsformen nach dem neuen Prüfungsprogramm zu erläutern und dann auch an den Pratzen zu trainieren. So gab es auf diesem Prüfungsvorbereitungslehrgang in Todenbüttel einen gelungenen Mix aus „Vorbereitung für die anstehende Prüfung nach dem alten Prüfungsprogramm“ und „Ausblick und Vorbereitung auf die Prüfung nach dem neuen Prüfungsprogramm“.

Bericht/Fotos: GW Todenbüttel e.V.

Petra Oesterreich, Mitglied im Breitenfelder Sportverein von 1924 e.V. Beauftragte für Behindertensport, bedeutet für mich Inklusion, dass wir für alle, die Interesse an unserem Sport (Ju-Jutsu/Jiu-Jitsu/BJJ) haben, offen sind und sie mit uns trainieren können. Das heißt, nicht der Einzelne muss sich an bestehende Strukturen anpassen. Vielmehr bedarf es Strukturen, die so gestaltet sind, dass alle Menschen der Gesellschaft ihr Recht auf Chancengleichheit, Selbstbestimmung und gesellschaftliche Teilhabe verwirklichen können. Es ist mir wichtig, dass unser Sport für alle Menschen mit und ohne Beeinträchtigung ausgeübt werden kann. In der Zeit, wo Gewalt so einen großen Stellenwert hat, sollte jede/r die Möglichkeit habe, sich durch unseren Sport fit zu machen. UND alle sollten in die Lage versetzt werden und die Möglichkeit haben Prüfungen erfolgreich zu absolvieren.

Ich stelle mir vor, für diesen Bereich den Vorstand des SHJJV und/oder Vereine zu beraten, wie Menschen mit Beeinträchtigungen trotzdem im Verein aktiv sein und bleiben können und erfahrene Mitglieder weiter ihr Wissen und Können kompetent als Multiplikatoren vermitteln können. Es gibt bereits Konzepte, wo von mir methodisch und didaktisch speziell für geistig und/oder körperlich beeinträchtigte Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein umfangreiches Kursprogramm mit einer einzigartigen Methode, als Pilotprojekte eingeführt wurden. Ich möchte die Inklusion im SHJJV voranbringen, damit alle mit Freude aktiv bleiben.

Petra Oesterreich, Mitglied im Breitenfelder Sportverein von 1924 e.V.

1. Dan Ju-Jutsu Ju-Jutsu
Trainerin -C- Breitensport (SHJJV-Lizenz)
Kursleiterin “Nicht mit uns – Gewalt begegnen!” Gewalt-Prävention für Menschen mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung
Kursleiterin “Konfliktreiche Situationen und/oder interne Alarmsysteme – und nun?”
Anti-Gewalt-Trainerin mit Zertifikat der EWTO-Akademie und KOMMA
Kursleiterin “Gewaltprävention für Frauen und Mädchen”
Kursleiterin „Fit für die Fete“, NJJV
Diplompädagogin

Wer Kontakt aufnehmen möchte, kann sich unter an Petra wenden.

Stützpunkttraining für Bodenkampf & Brazilian Jiu-Jitsu

Das Stützpunkttraining soll allen am Bodenkampf / Ne-Waza und / oder BJJ interessierten Sportler/innen die Möglichkeit bieten, regelmäßig, gemeinsam und unter Anleitung folgende Inhalte zu erweitern:
– Erlernen des Stils „Brazilian Jiu-Jitsu“ (nach Vorgaben des Prüfungsprogramms BJJ 2023 des DJJV)
– Leistungsüberprüfung / Graduierungen im BJJ möglich (nach Absprache!)
– Erwerb von stilübergreifenden Grundfertigkeiten im Bereich der Bodentechniken
– Erwerb der Prüferlizenz für die „Pet-Patches“ des DJJV (mind. 3. Kyu JJ/Jiu oder Blue Belt BJJ)
– Erlernen und Vertiefen der Boden-Inhalte des (neuen/aktuellen) Ju-Jutsu Prüfungsprogramms

Referent: Philipp Wolf, 2. Dan Black Belt Gracie / Brazilian Jiu-Jitsu, Bundesprüfer JJ und BJJ im DJJV BJJ Beauftragter des SHJJV, Trainer B JJ (GuP), Trainer C JJ (BS/LS), Mitglied im Bundes-Lehrteam Ju-Jutsu und BJJ des DJJV. 6. Dan Ju-Jutsu, 3. Dan Judo, 1. Dan Jiu-Jitsu u.a.

Zeit/Datum: Dienstags von 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr an folgenden Tagen: (2. Jahreshälfte)
29.08.2023 / 26.09.2023 / 07.11.2023 / 28.11.2023 / 12.12.2023

Veranstalter: Schleswig-Holsteinischer Ju-Jutsu Verband e.V.
Ausrichter: TSV Neustadt in Holstein (Abteilung Brazilian Jiu-Jitsu)
Ort: Sporthalle des Küstengymnasiums Neustadt in Holstein 23730 Neustadt in Holstein

Zielgruppe: Alle interessierten Mitglieder des SHJJV (ab 16 Jahren) sowie Interessierte Sportler/innen aus artverwandten Sportarten (Ju-Jutsu, Jiu-Jitsu, Judo, Luta Livre etc.)
Kosten: für Sportler(innen) mit DJJV-Beitragsmarke 2023: Keine

Anmeldung: Voranmeldung erforderlich bei Philipp Wolf unter

Ausschreibung
Ausschreibung Stützpunttraining BJJ, NeWaza und Boden 2023-2