Beiträge

Nach über 17 Monaten kamen am 24.09.2021 20 Jiu-Jitsukas nach Flensburg zu Peter Schneider, 10. Dan Jiu-Jitsu, zum Prüfungsvorbereitungslehrgang. Nach einer kurzen theoretischen Einführung zu Dos and Don’ts bei Prüfungen wurden die Grundtechniken bereits ins Aufwärmen eingearbeitet.

Unter anderem sprach er die fehlende Etikette an: Neben dem Angrüßen sollte auch auf einen sauberen, unbeschädigten und weißen Anzug geachtet werden oder die Prüfung so demonstriert werden, dass der Prüfer sie auch sehen kann. Vernachlässigt wird bei den Grundtechniken häufig die Fallschule und Bewegungsformen, diese lassen sich auch sehr abwechslungsreich in das Aufwärmtraining integrieren, wie demonstriert. Bei Würfen sollte auf die Grundprinzipien wie Gleichgewichtbrechen oder Unterlaufen des Schwerpunktes geachtet werden. In verschiedensten Kombinationen vermittelte Peter Würfe und die Kleinigkeiten für eine gute Technikausführung. Peter empfiehlt bei allen Techniken auch mit anderen Partnern zu trainieren, um die Funktionsfähigkeit der eigenen Technik zu überprüfen. Das richtige Angreifen bzw. die korrekte Ausführung von Faust- und Fußtechniken spielt eine entscheidende Rolle, auch als Uke, nicht nur für die Prüfung. Wenn die Angriffe nur „luschig“ ausgeführt werden, kann Tori gar keine ordentliche Abwehr demonstrieren. Die Waffenabwehr ist auch immer wieder ein Problemfall. „Waffen sollten so trainiert werden, als wenn eine richtige Waffe verwendet, wird“ empfiehlt Peter.

Landestechnik- und Jahresabschlusslehrgang 2021

Thema:
Abwehr gegen Kontaktangriffe: Revers, Umklammerung, Schwitzkasten und Nelson (P. Schneider), Referent Jiu-Jitsu SHJJV
SV aus der Praxis für die Praxis (Lothar Glišović), 1. Vorsitzender SHJJV
Referenten: Peter Schneider, 10. Dan Jiu-Jitsu; Lothar Glišović, 2. Dan Ju-Jutsu

Zeit:
Samstag, 04. Dezember 2021, 14.00 Uhr – 17.30 Uhr P. Schneider
Sonntag, 05. Dezember 2021, 09.00 Uhr – 11.30 Uhr: Lothar Glišović
Anreise: Ab 13.00 Uhr Anmeldung

Veranstalter: Schleswig-Holsteinischer Ju-Jutsu-Verband e.V.
Ort: Sport- und Bildungszentrum, Eutiner Straße 45, 23714 Bad Malente-Gremsmühlen

Anmeldung:
Schriftlich per E-Mail bis zum 12. November 2021 an:
Bitte bei Anmeldung unbedingt Übernachtungswunsch, Verein, Alter, Geschlecht und DJJV-Landesverband angeben. Da nur 20 Übernachtungsplätze zur Verfügung stehen, werden diese nach der Reihenfolge der Meldeeingänge vergeben. Die Unterbringung erfolgt in Mehrbettzimmern (in der Regel 2er- oder 4er-Zimmer).
Die Teilnehmer/innen haben keinen Anspruch auf einen bestimmten Zimmertyp.
Die Teilnehmerzahl ist insgesamt auf 50 Sportler/innen begrenzt.

LaTeLe 04.12.2021 und 05.12.2021 Jahresabschlusslehrgang in Malente

Beim Jubiläumslehrgang anlässlich des 20 jährigen Bestehens vom Jiu Jitsu Verein Tsunami Eckernförde, der gleichzeitig der erste Landestechniklehrgang des Schleswig – Holsteinischen Ju Jutsu Verbands ( SHJJV ) nach der Corona Zwangspause war, war der Vorstand des SHJJV durch den Breitensportreferenten Heiko Ott und dessen Frau Imke Ott, stellvertretende Vorsitzende des Verbandes, sowie der Referentin für Frauenselbstverteidigung Bettina Dielenschneider vertreten. Nach so langer Corona Zwangspause ist es auf der einen Seite erfreulich, auf der anderen Seite auch nicht verwunderlich, dass es zu einer so großen Teilnehmerzahl kam. Mit mehr als 30Teilnehmern war der Lehrgang gut besucht.

Die Graduierrungen der Teilnehmer reichten vom Anfänger mit weißem Gürtel bis hin zum Meister mit dem 4. Dan schwarzen Gürtel. Der Referent Wilfried Hoffmann, 5. Dan Jiu – Jitsu, hat diese Herausforderung angenommen und gelöst, in dem er immer zwei Techniken zeigte. Die eine eher einfache Technik für Anfänger und die andere für die Fortgeschrittenen, welche mit der koordinativen Aufgabe anspruchsvollerer Techniken zurechtkommen. So hatten alle etwas von dem Lehrgang, ohne über-, oder unterfordert zu sein.

Die Matte war großzügig aufgebaut, für jedes Übungspaar war eine Übungsfläche von 3 X 3 Metern grüner Matten ausgelegt, umrandet von einem Meter roter Matten, welche die Übungsflächen voneinander trennte. So dass auch für Würfe ausreichend Platz war. Die Techniken wurden von allen fleißig und begeistert geübt, und wo nötig stand Wilfried mit Rat und Tat zur Seite und half, wann immer es gebraucht wurde. So kam es auch, dass die Zeit wie im Fluge vergangen ist. Zum Ende waren die meisten müde, was sich auch darin zeigte das immer mehr auch untereinander diskutiert wurde, und Wilfried nicht alle Techniken, die er vorbereitet hat, zeigen konnte.

Für die meisten der Teilnehmer ging es nach dem Training auf der Matte noch mit einer Feier mit Lagerfeuer, Gegrilltem und Getränke am Umwelt Information Zentrum Eckernförde weiter. Hier wurde gefachsimpelt und Erinnerungen wieder wachgerufen, so wie die Sportwelt verbessert.

Text/Fotos: Wilfried Hoffmann